Über mich

Michael Pult

*24.01.1972

 

Kurzprofil 

Michael Pult, Jahrgang 1972 aus Forchtenberg, arbeitet als Marketingleiter bei einem mittelständischen Automobilzulieferer. Daneben verfasst er Kurzgeschichten, autobiografische Romane und wissenschaftliche Werke. Hierbei fühlt er sich sowohl in den alten als auch den neuen Medien zu Hause.

 

Lebenseinstellung:  

Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Wie oft hat jemand das Bedürfnis etwas ganz besonderes zu tun – und streicht dieses Verlangen dann mit dem Hinweis auf Zeitknappheit von der eigenen Realisierungsliste. Meiner Erfahrung nach, kann man alles erreichen – man muss es nur wirklich wollen und sich aus seinem Alltag lösen. Für mich steht dabei zuerst immer der feste Entschluss etwas wirklich zu wollen und es dann auch zu tun. Viele Menschen sagen „ich versuche es mal“. Meines Erachtens ist das gleichbedeutend mit dem Eingeständnis dass das Vorhaben dann auch nicht klappen kann. Mein Motto ist immer „Entweder man tut etwas oder man tut es nicht“. So habe ich mich vom Kettenraucher zum Marathonläufer entwickelt und so bin ich letztendlich auch über den Jakobsweg nach Santiago de Compostella gekommen. Die Selbstfindung die ich während dieser gesamten Zeit erfahren habe hat dabei nicht während den 42,195 KM des Marathonlaufs oder den 120 KM auf dem Jakobsweg eingesetzt sondern innerhalb dieses Jahres in der ich diese beiden Erlebnisse in Form meiner Internetblogs verarbeitet habe. Diese Dokumentation meines Lebens verbunden mit dem Austausch mit Gleichgesinnten hat mir den Weg zum einzig richtigen Ziel gewiesen.

Mein Wohnort

Ein faszinierendes Buch

"Entweder man tut etwas oder man tut es nicht. Zu sagen "Ich versuche dies oder jenes einmal" bedeutet eigentlich nur das Eingeständnis, dass man sich damit abgefunden hat, dass ein Vorhaben wahrscheinlich nicht klappt."

Michael Pult